MDK-/Kostenträger Dialog

Durch das geänderte Prüfverhalten der Krankenkassen im Rahmen der DRG-Einführung und dem nach wie vor hohen Aufkommen an MDK-Anfragen ist ein signifikanter Anteil des Erlöses über einen bestimmten Zeitraum als zweifelhaft zu bewerten. Die Analyse der Ursachen und die Ermittlung des daraus resultierenden, als zweifelhaft zu bewertenden Streitwertes, ist daher ein zunehmend wichtiger Bestandteil eines erfolgreichen Medizincontrollings. Die reine Verwaltung und
Bearbeitung der MDK-Anfragen ist unter diesem Gesichtspunkt nicht mehr ausreichend.

Mit dem AMONDIS MDK-/Kostenträger Dialog stellen wir eine Lösung zur Verfügung, die eine komfortable und umfassende Bearbeitung der eingehenden Anfragen bietet. Ebenso haben Sie die Möglichkeit ausführliche Auswertungen zur Bewertung bereitzustellen. Der AMONDIS MDK-/Kostenträger Dialog bietet alle Möglichkeiten zur abteilungsübergreifenden Verwaltung und Bearbeitung der Anfragen. Durch die integrierte Ablaufsteuerung verlieren Sie den Bearbeitungsstand im eigenen Haus nicht aus den Augen und können bei Bedarf sogar ein internes Mahnwesen für überfällige Aufgaben durchführen. Eine rechtzeitige und schnelle Reaktion auf die Anfragen der Krankenkassen bzw. des MDK sowie eine Dokumentation des Falls nach der Rechnungsstellung ist damit gesichert.


Sämtliche relevanten Informationen aus allen betroffenen Bereichen (Medizin, Abrechnung und Finanzwesen) stehen innerhalb des Bearbeitungsdialogs zentral zur Verfügung und müssen nicht mühsam aus verschiedenen Programmen zu-
sammengesucht werden. Forderungen des MDK bzw. der Krankenkassen können ohne Einfluss auf den aktuellen Abrechnungsstand jederzeit simuliert und automatisch mit den entsprechenden Ergebnissen gespeichert werden.
Eigene Szenarien können zusätzlich ebenfalls in beliebiger Anzahl erstellt und deren Auswirkungen geprüft werden. Dies gilt sowohl für die klassische DRG-Ermittlung durch Modifizierung der relevanten Informationen wie Diagnosen/Therapien
oder Verweildauer als auch für Zusatzentgelte. Sämtliche Szenarien können dabei mit entsprechenden Bemerkungen versehen werden. So sind Sie jederzeit für die Verhandlungen mit dem MDK gewappnet. Das integrierte Formularwesen ermöglicht es Ihnen, beliebige Standardschreiben automatisch mit den Daten zum Fall zu bestücken und erleichtert so die Korrespondenz mit den Krankenkassen bzw. dem MDK.

Mit den im AMONDIS MDK-/Kostenträger Dialog enthaltenen Auswertungen, können Sie die Erfolgsquote Ihrer strittigen Fälle ermitteln. Bearbeitungs- und Anfragestatistiken sind ebenfalls eingebunden. Sie sind somit in der Lage, Ihre Außenstände zu bewerten und in Ihrer Liquiditätsplanung entsprechend zu berücksichtigen. Bei einer niedrigen Erfolgsquote können Sie die Ursachen ermitteln und entsprechende Gegenmaßnahmen ergreifen. Sie vermeiden dadurch bereits im Vorfeld die Entstehung eines Streitfalles und die damit verbundenen zusätzlichen Aufgaben bzw. Forderungsausfälle. Antwortschreiben können in Verbindung mit Microsoft Word direkt aus der Prozessbearbeitung erstellt werden. Die relevanten Patientendaten werden dabei automatisiert in das Dokument übernommen.

Die mit dem Fall verbundenen Dokumente können in ein digitales Archiv übernommen werden und stehen somit bei der Bearbeitung permanent zur Verfügung. Für eingehende Dokumente steht eine entsprechende Scan-Funktionalität mit automatisiertem Dokumentenimport zur Verfügung. Dokumente, die mit der integrierten Briefschreibung erzeugt werden, können automatisch ins digitale Archiv übernommen werden. Sowohl die eingescannten Anfragen und Gutachten als auch die im Rahmen der Bearbeitung erzeugten Dokumente können via HL7 an Ihre elektronische Patientenakte (EPA) übergeben werden und vervollständigen auch in anderen Bereichen die Information zum Fall. Unterschiedliche Anforderungen erzwingen unterschiedliche Abläufe. Daher ist die Software parametrisierbar, um Ihre Organisation möglichst genau abbilden zu können.

Highlights:

  • Anbindung der populärsten KI-Systeme
  • Anbindung diverser DRG-/PEPP-Grouper (ID Diacos, 3M KODIP, GetDRG)
  • Tabellarische Falldarstellung mit Detailbereich je Fall
  • Umfangreiche Zusatzinformationen zum Fall direkt aus den KI-Systemen
  • Anzeige der Offen Posten je Fall aus der Finanzbuchhaltung (AMONDIS FS, Diamant, SAP FI, E&S)
  • Bereichsübergreifend
  • Integrierte Aufgabenverteilung inkl. Ampelsystem
  • Abbildung Ihrer Organisation
  • Wiedervorlage und Erinnerungsfunktionen
  • Integriertes Formularwesen für schnelle Korrespondenz
  • Digitale Belege per Upload, Drag&Drop oder Scannfunktion
  • Anbindung an externe Archivsysteme zur revisionssicheren Ablage
  • Einbindung in das Mahnwesen der AMONDIS Finanzbuchhaltung
  • Bewertung der Außenstände
  • Setzen von Mahnsperren in AMONDIS FS, Diamant und SAP FI
  • Alternativgrouping Gegenüberstellung der verschiedenen Grouping-Ergebnisse
    (ursprüngliche, geforderte, vorläufige und aktuelle Kodierung)
  • Fallzusammenführungssimulation
  • Fristüberwachung (PrüfvV, Fallabschluss)
  • Einfache Erstellung von Statistiken, automatischer Aufbau
  • Wöchentlicher, vollautomatisierter Versand von Auswertungen als PDF via Mail
  • Adhoc Excel-Export oder Pivot-Bericht
  • Controlling des aktuellen Status von Fällen, Anzahl intern / extern offen
  • Import von Falllisten zur auto. Fallanlage inkl. Prozessart, Kategorie, MDK-Termin, Fragestellung
  • Definition von Anfragekategorien sowie Änderungsgründen